Tränenfilm

Die Lider wischen ca. alle 4-6 Sekunden über das Auge und ziehen die auf der unteren Lidkante angesammelte Flüssigkeit (Tränenmeniskus, siehe Bild oben) gleichmäßig über das Auge. Kurz bevor dieser Flüssigkeitsfilm “zusammenbricht”, das heißt trockene Stellen auftreten, erfolgt der nächste Lidschlag. Letztendlich fließen die Tränen dann durch die Tränenkanäle  in die Nase ab. Der schützende Tränenfilm ist am Ende des Lidschlags zunächst 9 Mikrometer (9 Tausendstel Millimeter) und kurz vor dem nächsten Lidschlag 3 Mikrometer dick. Die Tränen laufen über die Augenoberfläche und versorgen sie mit Nährstoffen und Sauerstoff, befeuchten sie, bewirken optisch ideale Verhältnisse, bringen desinfizierende Substanzen zur Bekämpfung von Krankheitserregern und spülen Fremdkörper weg.