Kinderaugen

Kinderaugen sind in puncto UV um ein Vielfaches empfindlicher, als die von Erwachsenen.
Die Brillenfassung darf weder scharfe Kanten haben noch beim Spielen brechen – sonst droht Verletzungsgefahr.
Noch wichtiger sind hochwertige Brillengläser. Nicht nur bei Erwachsenen, auch bei Kindern weiten sich beim Tragen einer Sonnenbrille die Pupillen. Wenn der UV-Schutz der Brillengläser nicht stimmt, können die gefährlichen UV-Strahlen ungehindert hindurch gelangen und unter Umständen bleibende Schäden anrichten. Das CE-Siegel und das UV-400-Zeichen sind dabei nur bedingt nützlich, da manche Anbieter aus dem asiatischen Raum alles bestätigen was gewünscht wird. Klarheit ob der Schutz wirklich gegeben ist, schafft nur eine UV-Messung des Optikers.
Aus Sicherheitsgründen kommen für Kinder auch ausschließlich bruchfeste Kunststoffgläser in Betracht.